Glyphosat in der Muttermilch

Die Bundestagsfraktion der Grünen hat am 25. Juni berichtet, dass in 16 Proben von Muttermilch der Pflanzenschutzmittelwirkstoff Glyphosat nachgewiesen wurde. Für viele Mütter stellt sich also die Frage: „Ist es für mein Kind gesund, wenn ich es stille?“
Betrachtet man die untersuchten Werte genauer, so hat das Bundesamt für Risikobewertung die Ergebnisse mit den geltenden Höchstaufnahmemengen verglichen und dabei kamen sie zu folgendem Ergebnis:

die gesundheitlich unbedenkliche Menge liegt bei einer Aufnahme von 0,3mg pro Kilo Körpergewicht. Die gefundene Menge in der Muttermilch von 0,000065mg entspricht also einem Wert der ca. 4000 mal niedriger ist als die täglich akzeptierte Aufnahmemenge.

Fazit: Sie können ihr Kind unbedenklich weiterstillen, ihre Milch ist und bleibt das Beste was ihr Kind zu sich nehmen kann

Weitere Infos zu Glyphosat (Unkrautvernichtungsmittel) in der Muttermilch finden Sie hier:
Auf der Seite des Hebammenverbandes und
die Stellungnahme des BfR und der Nationalen Stillkommission.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.