Zufriedenheit der Mütter hängt von der Geburtsmethode ab

In der Wiener Studie von 2013 wurde u.a. untersucht, wie sich eine Spontangeburt und ein sekundärer (nicht geplanter) Kaiserschnitt auf die Zufriedenheit der Mütter auswirkt. Die Ergebnisse dabei waren sehr deutlich: Mütter mit einer spontanen Entbindung haben durchschnittlich weniger Schmerzen, fühlen sich deutlich kraftvoller und stärker und fühlen sich deutlich weniger hilflos.

Ein ungeplanter Kaiserschnitt wird häufig als Notsituation empfunden und als ein verunsicherndes Erlebnis, auch sind die Mütter danach häufig weniger selbstsicherer. Das Selbstwertgefühl nach einer vaginalen Geburt ist signifikant höher als bei einem Kaiserschnitt.

Das Gesamtbild zeigt, dass sich eine vaginale Geburt stark auf die Zufriedenheit der Mutter auswirkt. Auch 4-6 Monate nach der Geburt sind 68% der Frauen sehr zufrieden mit dem Geburtserlebnis, hingegen sind nur 20% bei einem ungeplanten Kaiserschnitt sehr zufrieden mit der Geburt.

Bei einer immer stärker steigenden Kaiserschnittrate in Deutschland wäre es also notwendig auch die Folgen von Schnittentbindungen und die damit verbundenen psychosozialen Belastungen in den Blick zu nehmen.

Zur Studie


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.